Arbeitspaket D3: Nutzerfreundliche Schnittstelle zu mesoskaligen Modellen und Klimastudien


Kontaktinformation

Projektleiter: Kristina Trusilova mail.gif, Vertretung bis Ende 2016: Heike Noppel mail.gif

Institution: Deutscher Wetterdienst (DWD), Abteilung Klima- und Umweltberatung (http://www.dwd.de/EN/climate_environment/climateenvironment_node.html)

Zielsetzung des Teilprojekts WP-D3

Entwicklung einer nutzerfreundlichen Software (INIFOR), mit deren Hilfe das zu entwickelnde Stadtklimamodell (PALM-4U) mit Ausgabedaten mesoskaliger Modelle des DWD initialisiert und angetrieben werden kann. Möglichkeit schaffen, das neue Stadtklimamodell für unterschiedliche reale Witterungssituationen sowie für Klimaprojektionen anzuwenden Klimastudie mit Hilfe der beim DWD entwickelten Quadermethode und dem neuen Stadtklimamodell (d.h. Anwendung des Modells PALM-4U für mindestens 8 unterschiedliche Anfangs-/Randbedingungen und statistische Weiterverarbeitung)


Arbeitsprogramm

WP-D3.1

Einarbeitung in die Modelle COSMO, ICON, PALM und die Datenbanken des DWD.

WP-D3.2

Entwicklung einer Testversion der Software INIFOR, zum Auslesen und Aufbereiten von Daten aus COSMO/ICON für die Initialisierung und den Antrieb von PALM-4U/PALM

WP-D3.3

Anpassung von INIFOR an die weiterentwickelte Version von PALM-4U. Implementierung eines Moduls zur Auswahl von Witterungssituationen, auch für den Vergleich von PALM-4U mit Feldmessungen (Modul B „3DO“, Modellevaluierung).

WP-D3.4

Teststudie zum Klima/Klimawandel? mit PALM-4U nach Möglichkeit für eine der in Modul B ausgewählten Städte unter Anwendung von INIFOR und der Quadermethode.

Last modified 21 months ago Last modified on Apr 25, 2017 10:10:00 AM
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               
  | Impressum | ©Leibniz Universität Hannover |