WP-S5.2: Erwerb von Open-Source-Daten und automatische Erstellung von Oberflächeneingangsdaten

Projektziele:

TP2 befasst sich mit den Oberflächeneingangsdaten für PALM-4U und hat zum Ziel diese zu verbessern. Erstens sollen Open-Source-Datensätze gesammelt werden woraus die Eingangsdaten automatisiert abgeleitet werden können. Hierbei liegt der Fokus auf Deutschland- bis weltweit frei verfügbaren Datensätze. Zweitens werden Möglichkeiten untersucht, wie neue Eingangsdaten erstellt werden können um neue Simulationen in PALM-4U zu unterstützen. Mögliche Eingangsdaten sind z.B. Fensterflächenanteil, Farbe der Fassade oder verbesserte 3D-Beschreibungen von Bäume und Gebäude, z.B. aus LiDAR Daten. TP2 des Verbundprojekts umfasst das Arbeitspaket WP-S5.2.

Aufgabenstellung:

Die Arbeit in MOSAIK-1 zeigte die große Bedeutung einer automatischen Generierung von Oberflächeneingangsparametern sowie auch der Bereitstellung von Open-Source-Daten. Da nicht alle Gemeinden Zugang zu denselben Daten in ausreichender Qualität besitzen, ist es sinnvoll, einen Basisdatensatz zur Verfügung zu haben, der konsistent die minimale Anzahl räumlicher Eingangsparameter umfasst und je nach Notwendigkeit um die lokalen Parameter ergänzt werden kann. Dieser Basisdatensatz sollte nach Möglichkeit nur Open-Source-Daten umfassen, damit jeder, der PALM-4U testen möchte, diese Daten verwenden kann. Viele Open-Source-Daten sind nicht nur in Deutschland verfügbar, sondern auch Europa- oder weltweit. Dies würde die Übertragung von PALM-4U auf Städte außerhalb Deutschland unterstützen.

Zusätzlich zum Bedarf eines Basisdatensatzes wurden in MOSAIK-1 während der PALM-Entwicklung noch zusätzliche Parameter identifiziert, die in diesem Arbeitspaket erstellt werden sollen. Daher ist die Aufgabe im Arbeitspaket WP-S5.2 die Verbesserung der Oberflächeneingangsparameter für PALM-4U auf zwei unterschiedlichen Wegen:

1) die Entwicklung von Open-Source-Datensätzen zur automatischen Erstellung der Oberflächeneingangsdaten, und

2) die Entwicklung von Methoden um neue, hochauflösende Eingangsparameter zu integrieren.

Abbildung 1: Beispiele von Eingangsdaten für (Teile daraus) das Untersuchungsgebiet Berlin für PALM-4U. Erstellt von DLR mit Daten von FIS Broker Berlin (Lidar, Luftbilder, CityGML), OpenStreetMap? (OSM) und SRTM

Projektstruktur:

Das Projekt wird am Deutschen Zentrum für Luft-und Raumfahrt in Oberpfaffenhofen durchgeführt.

PI: Dr Wieke Heldens.

Zu liefernde Ergebnisse:

Bisheriger Fortschritt:

Referenzliteratur:

Heldens, Maronga, Zeidler, Kanani-Sühring, Hanke, Esch (2019): Remote sensing-supported generation of surface descriptors for a highly detailed urban climate model. Joint Remote Sensing Event 22-24 May, 2019, Vannes, France.

Masson, Heldens, Bocher, Bonhomme, Bucher et al. (2020): City-descriptive input data for urban climate models: Model requirements, data sources and challenges. Urban Climate. Vol. 31, 100536, doi: 10.1016/j.uclim.2019.100536.

Heldens, Zeidler, Pavlik, Burmeister, Kanani-Sühring, Maronga, Esch (submitted): Geospatial input data for the PALM model system 6.0: model requirements, data sources, and processing. Submitted to Geoscientific Model Development.

Kontaktdaten:

Dr. Wieke Heldens

Wieke.Heldens[at]dlr.de

Deutsches Zentrum für Luft u. Raumfahrt e.V. (DLR)

Earth Observation Center (EOC), Deutsches Fernerkundungsdatenzentrum (DFD)

Abt. Dynamik der Landoberfläche, Team Smart Cities und Raumentwicklung Oberpfaffenhofen, Deutschland

Last modified 2 months ago Last modified on Jun 8, 2020 9:10:01 AM

Attachments (1)

Download all attachments as: .zip

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               
  | Impressum | ©Leibniz Universität Hannover |