WP-S1: Koordination von MOSAIK-2 und Internationalisierung von PALM-4U

Projektziele:

Die erste Hauptaufgabe von Arbeitspaket WP-S1 ist die Leitung des MOSAIK-2-Koordinationsbüros an der Leibniz Universität Hannover. Aufgrund der hohen Anzahl an Arbeitspaketen und der Diversität der Kooperationsaktivitäten zwischen den Arbeitspaketen, ist eine gut strukturierte Koordination eine essentielle Voraussetzung um eine erfolgreiche Projektdurchführung zu gewährleisten.

Arbeitspaket WP-S1.1 befasst sich daher mit der Organisation und Koordination von allen anderen MOSAIK-2-Arbeitspaketen.

Dies umfasst die Organisation sowie die Vor- und Nachbereitung von MOSAIK-2 internen Projekttreffen, Protokollführung, Anfertigung von Projektberichten, Planung von Publikationen, Monitoring des Projektfortschritts in den einzelnen Arbeitspaketen des MOSAIK-2 Verbundes, Konfliktmanagement zwischen Partnern und die Unterstützung der MOSAIK-2-Leitung (Dr. Maronga, Prof. Dr. Raasch) durch die praktische Umsetzung von Entscheidungen auf Koordinationsebene. Da die Arbeiten in WP-S1.1 sich im Projektverlauf ergeben, wird an dieser Stelle auf einen detaillierten Arbeitsplan verzichtet.Ebenso vertritt der ausführende Koordinator das MOSAIK-2 Konsortium bei Projekttreffen und Veranstaltungen der Module B und C. Das Koordinationsbüro ist außerdem die zentrale Kontaktstelle für die Partner in den Modulen B und C sowie für alle modulübergreifenden Aktivitäten (weitere Koordinationsbüros gibt es analog in Hamburg und Berlin) und für internationale Wissenschaftler. Der Koordinator übernimmt die Koordination von internationalen Modellvergleichsprojekten und unterstützt internationale Partner in der Plannung von Fallstudien mit PALM-4U für ausgewählte Städte.

Das Koordinationsbüro ist dabei grundsätzlich für alle Anfragen bzgl. der Verwendung von PALM-4U sowie zur Prüfung von Kooperationsmöglichkeiten mit dem MOSAIK-2 Konsortium und den Modulen B und C zuständig. Für die internationale Etablierung von PALM-4U (WP-S1.2) ist geplant, Fallstudien für Großstädte in den USA (Boston und New York City) durchzuführen. Ebenso sollen im Rahmen von MOSAIK-2 Fallstudien für Helsinki (Finnland) durchgeführt werden, speziell für winterliche Bedingungen, bei denen Schneebedeckung und gefrorene Gewässer eine wesentliche Rolle spielen.

Aufgabenstellung:

WP-S1.1: Koordination von MOSAIK-2

WP-S1.2: Internationalisierung

Projektstruktur:

Dieses Arbeitspaket wird von der LUH durchgeführt (PI: Dr. Björn Maronga). Das Koordinationsbüro in Hannover wird von Dr. Sebastian Hettrich geleitet.

Zu liefernde Ergebnisse:

keine.

Bisheriger Fortschritt:

Das Koordinationsbüro wurde an der LUH eingerichtet. Prof. Dan Li von der Boston University ist seit März 2020 Gastwissenschaftler an der LUH und befasst sich mit PALM-4U Simulationen für Boston.

Referenzliteratur:

keine.

Kontaktdaten:

maronga[at]muk.uni-hannover.de

hettrich[at]muk.uni-hannover.de

Last modified 2 months ago Last modified on Jun 8, 2020 9:08:48 AM
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               
  | Impressum | ©Leibniz Universität Hannover |