Changeset 414


Ignore:
Timestamp:
Dec 14, 2009 10:40:54 AM (12 years ago)
Author:
heinze
Message:

Translation and adaption of the cloud physics documentation.

File:
1 edited

Legend:

Unmodified
Added
Removed
  • palm/trunk/DOC/tec/technical_documentation.html

    r392 r414  
    4747<td><b>description</b></td> <td><b>affected
    4848routines</b></td> </tr> <tr nosave="" valign="top"> <td>06/07/98</td> <td>SR</td>
    49 <td>1.0</td> <td>C</td> <td nosave="">Änderung
     49<td>1.0</td> <td>C</td> <td nosave="">Änderung
    5050von Default-Werten
    5151(initializing_actions, end_time,
    52 fcl_factor, use_prior_plot1d_parameters), zusätzliche
    53 Überprüfung
    54 von Parametern auf Zulässigkeit (prandtl_layer, psolver, nx,
     52fcl_factor, use_prior_plot1d_parameters), zusÀtzliche
     53ÜberprÃŒfung
     54von Parametern auf ZulÀssigkeit (prandtl_layer, psolver, nx,
    5555ny,
    5656nz,
    57 fcl_factor), Höhe der Schnittebenen der Horizontalschnitte
     57fcl_factor), Höhe der Schnittebenen der Horizontalschnitte
    5858wird
    5959auf
     
    6464Programmteilen benutzt
    6565(USE). <b>Wichtig</b>: dieses Modul steht in der Datei <tt>module_test.f90.
    66 D</tt>iese Datei muß in der mrun- und add_library -
     66D</tt>iese Datei muß in der mrun- und add_library -
    6767Konfigurationsdatei
    6868bei der Variablen <tt>module_files</tt>
    69 aufgeführt werden.</td> <td nosave="">(fast)
     69aufgefÃŒhrt werden.</td> <td nosave="">(fast)
    7070alle&nbsp; <br>
    7171Neu: module_test</td> </tr> <tr nosave="" valign="top"> <td>16/07/98</td> <td>SR</td>
     
    9090<td>Entfernung der Sonderbehandlung der Advektionsterme
    9191(Piascek-Williams)
    92 bei k=1. Terme werden nun überall gleich berechnet. Evtl.
     92bei k=1. Terme werden nun ÃŒberall gleich berechnet. Evtl.
    9393leichte
    94 Erhöhung der Varianzen in Oberflächennähe.</td>
     94Erhöhung der Varianzen in OberflÀchennÀhe.</td>
    9595<td nosave="">advec_u_pw, advec_v_pw, advec_w_pw</td>
    9696</tr> <tr nosave="" valign="top"> <td nosave="">"</td> <td>SR</td> <td>1.0</td>
     
    9898adjust_mixing_length) erfolgt nur
    9999noch bei
    100 k=1. Unrealistische sekundäre Maxima in den Km-Profilen
     100k=1. Unrealistische sekundÀre Maxima in den Km-Profilen
    101101oberhalb
    102102der
    103 Prandtl-Schicht werden damit vermieden. Leichte Änderungen in
     103Prandtl-Schicht werden damit vermieden. Leichte Änderungen in
    104104den
    105 oberflächennahen Turbulenzgrößen sind die
     105oberflÀchennahen Turbulenzgrößen sind die
    106106Folge.</td> <td>diffusivities</td> </tr> <tr nosave="" valign="top"> <td>"</td> <td>SR</td>
    107107<td>1.0</td> <td>B</td> <td>Falsche
    108 Berechnung der benötigten CPU-Zeit pro Sekunde
     108Berechnung der benötigten CPU-Zeit pro Sekunde
    109109simulierter
    110 Zeit bei Fortsetzungsläufen korrigiert.&nbsp; <p>Berechnung
     110Zeit bei FortsetzungslÀufen korrigiert.&nbsp; <p>Berechnung
    111111von cross_uxmin(1) und cross_uxmax(1) aus den
    112112Werten von
    113 ug und vg entfernt. Lieferte falsche Wertebereiche für Plots
     113ug und vg entfernt. Lieferte falsche Wertebereiche fÃŒr Plots
    114114von
    115115Vertikalprofilen,
     
    134134Felder herausgeschrieben.&nbsp; </p> <p>Bei
    135135SOR-Aufrufen war bisher dp nicht initialisiert.
    136 Entsprechend geändert.</p> </td> <td>init_3d_model,
     136Entsprechend geÀndert.</p> </td> <td>init_3d_model,
    137137plot_2d, pres</td> </tr> <tr nosave="" valign="top"> <td>"</td> <td>SR</td>
    138138<td>1.0</td> <td>C</td> <td nosave="">Ausgabeformate
    139 für Statistik-Ausgaben auf
     139fÃŒr Statistik-Ausgaben auf
    140140Datei RUN_CONTROL
    141141um einige Kommastellen erweitert.&nbsp; <p>Lieferung von
    142 ausführlicheren Informationen bei
     142ausfÃŒhrlicheren Informationen bei
    143143Programmabbruch
    144144durch Unterschreitung des minimal erlaubten Zeitschritts.</p> </td>
     
    146146<td>SR</td> <td>1.0</td> <td>N</td>
    147147<td>Rechnungen mit geneigter Ebene zur Simulation von
    148 Kaltluftabflüssen
     148KaltluftabflÃŒssen
    149149sind erlaubt. Gestartet und gesteuert werden sie mit dem
    150150Intialisierungsparameter <tt>alpha_surface</tt>.
    151151Realisiert wird die geneigte Ebene durch entsprechende
    152 Schrägstellung
    153 des Schwerkraftvektors. Dadurch erhält auch die u-Komponente
     152SchrÀgstellung
     153des Schwerkraftvektors. Dadurch erhÀlt auch die u-Komponente
    154154der
    155155Windgeschwindigkeit
     
    157157Implementierung ist noch nicht abgeschlossen. Die
    158158Simulation von
    159 Kaltluftabflüssen erfordert bisher noch Eingriffe "von Hand".</p>
     159KaltluftabflÃŒssen erfordert bisher noch Eingriffe "von Hand".</p>
    160160</td> <td>buoyancy, check_parameters, header, leap_frog,
    161161modules,
     
    163163read_var_list, write_var_list</td> </tr> <tr nosave="" valign="top"> <td>15/12/98</td> <td>SR</td>
    164164<td>1.0</td> <td>N</td> <td>Vereinbarung
    165 einer Cache-Layer zur schnelleren binären
     165einer Cache-Layer zur schnelleren binÀren
    166166I/O auf
    167167T3E-Rechnern.&nbsp; <p>Ermittelung wahrer I/O-Zeiten
    168 für binäre
     168fÃŒr binÀre
    169169Ein-/Ausgabe auf
    170170T3E-Rechnern mit TIMEF.</p> </td> <td nosave="">check_open,&nbsp;
     
    173173<td>SR</td> <td>1.0</td> <td>B</td>
    174174<td>Bekanntgabe von run_description_header an alle
    175 PE's.&nbsp; <p>Diese Programmänderung erfordert auf
     175PE's.&nbsp; <p>Diese ProgrammÀnderung erfordert auf
    176176T3E-Rechnern
    177177zwingend den
    178178Einsatz der MPI-Version mpt.1.2.0.1. In dieser neuen Version tritt auch
    179 der alte Fehler in MPI_ALLREDUCE nicht mehr auf, so daß ab
     179der alte Fehler in MPI_ALLREDUCE nicht mehr auf, so daß ab
    180180jetzt
    181 mpt.1.1.0.1 nicht mehr verwendet werden muß.</p> </td>
     181mpt.1.1.0.1 nicht mehr verwendet werden muß.</p> </td>
    182182<td>parles</td> </tr> <tr nosave="" valign="top"> <td nosave="">05/02/99</td>
    183183<td>SR</td> <td>1.1</td> <td>C/N</td>
    184184<td>Implementierung des Upstream-Spline- Verfahrens zur Advektion
    185185von Impuls
    186 und skalaren Größen (neue UP's, s. rechts).
     186und skalaren Größen (neue UP's, s. rechts).
    187187Berechnung von
    188188Variablen
    189 für spezielle Advektionsverfahren in eigenständiges
     189fÃŒr spezielle Advektionsverfahren in eigenstÀndiges
    190190UP
    191191ausgelagert
     
    193193Reines
    194194Euler-/Upstream-Verfahren
    195 kann gerechnet werden.&nbsp; <p>Schnelle binäre I/O
     195kann gerechnet werden.&nbsp; <p>Schnelle binÀre I/O
    196196(s. 15/12/98) wieder abgeschaltet, da
    197197Dateien
    198 nicht wieder einlesbar sind. Druckstörung (p) wird zu Beginn
     198nicht wieder einlesbar sind. Druckstörung (p) wird zu Beginn
    199199auf 0
    200200gesetzt, damit sie keine Tendenzen im ersten Zeitschritt hervorruft.</p>
     
    209209spline_x, spline_y, spline_z</p> </td> </tr> <tr nosave="" valign="top"> <td nosave="">24/02/99</td>
    210210<td>SR</td> <td>1.1a</td> <td>C/N</td>
    211 <td>Kleinere Ergänzungen / Änderungen
    212 für Upstream
     211<td>Kleinere ErgÀnzungen / Änderungen
     212fÃŒr Upstream
    213213- Spline,&nbsp; <br>
    214214Diverse Verbesserungen bei Berechnung der Diffusionskoeffizienten
     
    218218auch unterhalb des entsprechenden Gitterpunktes stabil ist),
    219219Wertebegrenzung
    220 bei Spline - Berechnung zur Verhinderung von "Überschwingern"</td>
     220bei Spline - Berechnung zur Verhinderung von "Überschwingern"</td>
    221221<td>check_parameters, diffusion_e, diffusion_pt, diffusivities,
    222222header,
     
    230230<td>advec_s_bc, leap_frog</td> </tr> <tr nosave="" valign="top"> <td nosave="">01/03/99</td>
    231231<td>MS</td> <td>1.1b</td> <td>N</td>
    232 <td>Kleinere Ergänzungen für Upstream -
     232<td>Kleinere ErgÀnzungen fÃŒr Upstream -
    233233Spline:&nbsp; <ul> <li>Gradientenkontrolle
    234 für den nicht-parallelen Teil</li> <li>statistische
    235 Auswertung über den prozentualen Anteil
     234fÃŒr den nicht-parallelen Teil</li> <li>statistische
     235Auswertung ÃŒber den prozentualen Anteil
    236236des
    237237Upstream-Verfahrens
     
    240240</tr> <tr nosave="" valign="top"> <td>"</td>
    241241<td>SR</td> <td>1.1b</td> <td>N</td>
    242 <td>Datenkompression für 3D-Plotausgaben</td> <td nosave="">check_open, check_parameters, close_files, header,
     242<td>Datenkompression fÃŒr 3D-Plotausgaben</td> <td nosave="">check_open, check_parameters, close_files, header,
    243243modules,
    244244parin, plot_3d&nbsp; <p><b>Neu:</b> <br>
    245245write_compressed</p> </td> </tr> <tr nosave="" valign="top"> <td nosave="">03/03/99</td>
    246246<td>SR</td> <td>1.1c</td> <td>B/C</td>
    247 <td>Schnelle binäre I/O auf T3E-Rechnern funktioniert
     247<td>Schnelle binÀre I/O auf T3E-Rechnern funktioniert
    248248jetzt.
    249249Beim
    250 binären Einlesen dürfen Records nicht mit dem Trick "<tt>READ
    251 (..) idum</tt>" überlesen werden. Zeitmessungen auf T3E
     250binÀren Einlesen dÃŒrfen Records nicht mit dem Trick "<tt>READ
     251(..) idum</tt>" ÃŒberlesen werden. Zeitmessungen auf T3E
    252252erfolgen
    253253jetzt
    254 grundsätzlich mit <tt>TIMEF.</tt></td> <td>check_open,
     254grundsÀtzlich mit <tt>TIMEF.</tt></td> <td>check_open,
    255255cpu_zeitmessung, init_3d_model, modules,
    256256write_3d_binary</td> </tr> <tr nosave="" valign="top"> <td nosave="">25/03/99</td>
    257257<td>SR</td> <td>1.1d</td> <td>N</td>
    258 <td>Einbau einer Rayleigh-Dämpfungsschicht sowie
     258<td>Einbau einer Rayleigh-DÀmpfungsschicht sowie
    259259flexiblere
    260260Wahl der
    261 numerischen Begrenzer für das Upstream - Spline - Verfahren.</td>
     261numerischen Begrenzer fÃŒr das Upstream - Spline - Verfahren.</td>
    262262<td>check_parameters, header, init_3d_model, leap_frog, modules,
    263263parin,
     
    269269<td>1.1e</td> <td>N</td> <td nosave="">Partikelplots
    270270mit vtk-Graphiksoftware sind auf t3eh
    271 möglich.
     271möglich.
    272272Ausgabe erfolgt im dvr-Format. Bisher noch nicht nutzbar, da noch
    273 Einstellmöglichkeiten
    274 für die Partikelquelle(n) fehlen. <b>Wichtig:</b>
     273Einstellmöglichkeiten
     274fÃŒr die Partikelquelle(n) fehlen. <b>Wichtig:</b>
    275275Die Benutzung
    276276der
    277 vtk-Software erfordert die zusätzliche mrun-Option <tt>-g</tt>.
     277vtk-Software erfordert die zusÀtzliche mrun-Option <tt>-g</tt>.
    278278Das
    279279Hauptprogramm <tt>parles</tt> wird in diesem Fall zum
     
    293293nx /= ny auf.</td> <td>cpu_zeitmessung, spline_y</td>
    294294</tr> <tr nosave="" valign="top"> <td nosave="">28/12/99</td> <td>SR</td> <td>1.1f</td>
    295 <td>N</td> <td>Plot von Isooberflächen mit
     295<td>N</td> <td>Plot von IsooberflÀchen mit
    296296vtk-Graphiksoftware sind auf
    297297t3eh
    298 möglich. Ausgabe erfolgt im dvr-Format. Bisher noch nicht
     298möglich. Ausgabe erfolgt im dvr-Format. Bisher noch nicht
    299299allgemein
    300 nutzbar, da noch diverse manuelle Eingriffe nötig sind.</td>
     300nutzbar, da noch diverse manuelle Eingriffe nötig sind.</td>
    301301<td>header, leap_frog, modules, parin, plot_particles,
    302302read_var_list, write_var_list&nbsp; <p><b>Neu:</b>
     
    304304plot_isosurface</p> </td> </tr> <tr nosave="" valign="top"> <td nosave="">10/01/00</td>
    305305<td>SR</td> <td>1.2</td> <td>C</td>
    306 <td>Randbedingungen für w (=0) werden explizit gesetzt,
     306<td>Randbedingungen fÃŒr w (=0) werden explizit gesetzt,
    307307und
    308308zwar nicht
     
    310310bei&nbsp; <tt>k =
    311311nzt</tt>,
    312 wo bislang der vom vorigen Zeitschritt durch den Drucklöser
     312wo bislang der vom vorigen Zeitschritt durch den Drucklöser
    313313ermittelte
    314 Wert stand. Auch jetzt wird der Wert bei k = nzt anschließend
     314Wert stand. Auch jetzt wird der Wert bei k = nzt anschließend
    315315durch
    316 den Drucklöser modifiziert. Soweit bis jetzt abzusehen, hat
     316den Drucklöser modifiziert. Soweit bis jetzt abzusehen, hat
    317317diese
    318 Änderung nur minimale Auswirkungen auf den Prognoseverlauf.
     318Änderung nur minimale Auswirkungen auf den Prognoseverlauf.
    319319Evtl.
    320 gibt es stärkere Auswirkungen bei exzessivem Auftreten von
     320gibt es stÀrkere Auswirkungen bei exzessivem Auftreten von
    321321Schwerewellen
    322322am oberen Rand (die dort aber eigentlich sowieso nicht
    323 hingehören).&nbsp; <br>
    324 Variablenübergabe an <tt>boundary_conds</tt>
     323hingehören).&nbsp; <br>
     324VariablenÃŒbergabe an <tt>boundary_conds</tt>
    325325erfolgt&nbsp; <br>
    326 über Modul und nicht mehr per Parameterliste.&nbsp; <p>Bei
    327 Galilei-Transformation wird jetzt defaultmäßig
     326ÃŒber Modul und nicht mehr per Parameterliste.&nbsp; <p>Bei
     327Galilei-Transformation wird jetzt defaultmÀßig
    328328der geostrophische
    329329Wind als Translationsgeschwindigkeit verwendet (neuer
    330330Initialisierungsparameter <tt>use_ug_for_galilei_tr</tt>).
    331 Dadurch wird das verstärkte Auftreten von Schwerewellen bei
    332 höheren
    333 geostrophischen Windgeschwindigkeiten unterdrückt.&nbsp; </p>
     331Dadurch wird das verstÀrkte Auftreten von Schwerewellen bei
     332höheren
     333geostrophischen Windgeschwindigkeiten unterdrÃŒckt.&nbsp; </p>
    334334<p>3D-Feldvariablen (u, v, w, pt, e, km, kh) sowie einige
    3353352D-Variablen
    336336(usws, vsws, rif, shf) sind nun als Pointer deklariert, denen nach
    337337jedem
    338 Zeitschritt neue Targets zugeordnet werden (für die
    339 benötigten&nbsp;
     338Zeitschritt neue Targets zugeordnet werden (fÃŒr die
     339benötigten&nbsp;
    3403403 Zeitebenen existieren die Targets ..._1 (z.B. u_1), ..._2, ..._3).
    341341Durch
    342 die jeweilige Neuzuordnung der Targets entfällt das
     342die jeweilige Neuzuordnung der Targets entfÀllt das
    343343Umspeichern
    344344der
     
    347347Die Umordnung der Zeitebenen wurde ins neue UP <tt>swap_timelevel</tt>
    348348ausgelagert.&nbsp; <br> <b>Wichtig:</b> Die
    349 Übersetzungszeiten haben durch die
    350 Einführung
     349Übersetzungszeiten haben durch die
     350EinfÃŒhrung
    351351der Pointer t.w. sehr deutlich zugenommen (<tt>leap_frog</tt>
    352 benötigt
    353 jetzt z.B. ca. 60 Sekunden). Außerdem benötigt der
     352benötigt
     353jetzt z.B. ca. 60 Sekunden). Außerdem benötigt der
    354354Compiler
    355355jetzt wesentlich mehr Speicher. Der "memory"-Parameter in den
     
    357357(.mrun.config, .al.config) muss nun mindestens den Wert 60 (MB) (t3eh,
    358358t3ej2) bzw. 45 (t3eb) und 96 (vpp) haben.&nbsp; <br> <b>Achtung:</b>
    359 bislang wurde diese Änderung nur für
     359bislang wurde diese Änderung nur fÃŒr
    360360das
    361361reine Leapfrog-Verfahren getestet!&nbsp; </p> <p>Neue
    362362Laderoption "<tt>-D preset=nan</tt>" empfohlen (s.
    363363Beispiel-Konfigurationsdatei).
    364 Ebenso empfehlenswert für Debug-Läufe: Compileroption
     364Ebenso empfehlenswert fÃŒr Debug-LÀufe: Compileroption
    365365"<tt>-ei</tt>".
    366366Diese bewirkt einen Programmabbruch, falls mit nicht initialisierten
    367367Variablen
    368 gearbeitet wird (ist aber zeitaufwendig in der Ausführung!).</p>
     368gearbeitet wird (ist aber zeitaufwendig in der AusfÃŒhrung!).</p>
    369369</td> <td>boundary_conds, check_parameters, header,
    370370init_3d_model,
     
    376376<td>Der Asselin-Filter wird vor Umordnung der Zeitebenen
    377377aufgerufen. Dies
    378 geschah bisher fälschlicherweise erst danach, sodass der
     378geschah bisher fÀlschlicherweise erst danach, sodass der
    379379Zeitfilter
    380380asymmetrisch arbeitete.&nbsp; <br> <b>Achtung:</b>
    381 diese Änderung hat Auswirkungen auf den
     381diese Änderung hat Auswirkungen auf den
    382382Prognoseverlauf.
    383 Die Testergebnis-Datei wurde entsprechend geändert.</td>
     383Die Testergebnis-Datei wurde entsprechend geÀndert.</td>
    384384<td>leap_frog</td> </tr> <tr nosave="">
    385385<td nosave="" valign="top">14/02/00</td> <td nosave="" valign="top">MS</td> <td nosave="" valign="top">1.2</td> <td nosave="" valign="top">B/C</td> <td><b>1D-Modell:</b>
     
    391391zeitlichen
    392392Filterung unterzogen. Dies wird nun unterbunden.&nbsp; </p> <p>Die
    393 Divergenz der Impulsflüsse an der Prandtl - Schicht -
     393Divergenz der ImpulsflÃŒsse an der Prandtl - Schicht -
    394394Obergrenze
    395 wird nun über eine ganze Gitterweite gebildet. Die bisherige
     395wird nun ÃŒber eine ganze Gitterweite gebildet. Die bisherige
    396396Methode
    397397lieferte im Vergleich mit Ergebnissen anderer LES-Modelle&nbsp; zu
    398 große
    399 Impulsflüsse.&nbsp; </p> <p>Bei der
     398große
     399ImpulsflÃŒsse.&nbsp; </p> <p>Bei der
    400400Berechnung der Diffusion der Temperatur werden die
    401401Diffusionskoeffizienten
    402 nun wieder durch Mittelung für die entsprechenden&nbsp;
     402nun wieder durch Mittelung fÃŒr die entsprechenden&nbsp;
    403403Gitterpunkte
    404404bereitgestllt. Das Maximumkriterium, das im Zuge der Implementierung
     
    407407rasches
    408408Anwachsen der Grenzschicht mit der Zeit.&nbsp; </p> <p><b>Achtung:</b>
    409 diese Änderungen haben Auswirkungen auf
     409diese Änderungen haben Auswirkungen auf
    410410den Prognoseverlauf.
    411 Die Testergebnis-Datei wurde entsprechend geändert.</p> </td>
     411Die Testergebnis-Datei wurde entsprechend geÀndert.</p> </td>
    412412<td nosave="" valign="top">init_1d_model,
    413413asselin_filter,
     
    415415diffusion_pt</td> </tr> <tr nosave="" valign="top"> <td nosave="">17/02/00</td>
    416416<td>MS</td> <td>2.0</td> <td>N</td>
    417 <td><b>Allgemeine Beschreibung der Änderungen:</b>
     417<td><b>Allgemeine Beschreibung der Änderungen:</b>
    418418<br>
    419 vollständige Implementierung des wolkenphysikalischen
     419vollstÀndige Implementierung des wolkenphysikalischen
    420420Moduls&nbsp; <p>Zur Implementierung der Wolkenphysik waren
    421421umfangreiche
    422 Änderungen
     422Änderungen
    423423in zahlreichen Programmteilen notwendig (Beschreibung <a href="#Cloud_physics">siehe
    424424unten</a> ). Im einzelnen wurden folgende Unprogramme
    425 geändert:&nbsp; <br> <b>modules</b>:&nbsp;
    426 <br>1) Bereitstellung neuer 3D-, 2D- und 1D-Felder für
     425geÀndert:&nbsp; <br> <b>modules</b>:&nbsp;
     426<br>1) Bereitstellung neuer 3D-, 2D- und 1D-Felder fÃŒr
    427427die Prognose
    428428des Gesamtwassergehaltes&nbsp; <br>
     
    433433write_var_list,
    434434write_3d_binary: </b>In/Output
    435 der neuen Initialisierungsparamter und Felder für
    436 Fortsetzungsläufe&nbsp;</font> <br> <font color="#000000"><b>check_parameters:</b>
     435der neuen Initialisierungsparamter und Felder fÃŒr
     436FortsetzungslÀufe&nbsp;</font> <br> <font color="#000000"><b>check_parameters:</b>
    437437Initialisierung
    438438des
     
    442442Temperatur,</font> <br> <font color="#ff0000">lpt</font><font color="#000000">:
    443443potentielle
    444 Flüssigwassertemperatur,</font> <br> <font color="#ff0000">q</font><font color="#000000">:
     444FlÃŒssigwassertemperatur,</font> <br> <font color="#ff0000">q</font><font color="#000000">:
    445445Gesamtwassergehalt,</font> <br> <font color="#ff0000">qv</font><font color="#000000">:
    446446spezifische
    447447Feuchte,</font> <br> <font color="#ff0000">ql</font><font color="#000000">:
    448 Flüssigwassergehalt,</font> <br> <font color="#ff0000">w"vpt", w*vpt*, wvpt</font><font color="#000000">:
    449 Auftriebsfluss (subskalig, aufgelöst, gesamt),</font> <br>
     448FlÃŒssigwassergehalt,</font> <br> <font color="#ff0000">w"vpt", w*vpt*, wvpt</font><font color="#000000">:
     449Auftriebsfluss (subskalig, aufgelöst, gesamt),</font> <br>
    450450<font color="#ff0000">w"q", w*q*, wq</font><font color="#000000">:
    451451Wasserfluss (subs., aufg., ges.),</font> <br> <font color="#ff0000">w"qv", w*qv*, wqv</font><font color="#000000">:
     
    454454Feuchte/Wasserfelder&nbsp; <br> <b>init_1d_model</b>:
    455455Anpassung an Rechnungen mit Feuchte&nbsp; <br> <b>header</b>:
    456 Headerausgaben für Feuchtebehandlung und
     456Headerausgaben fÃŒr Feuchtebehandlung und
    457457Wolkenphysik
    458 eingefügt, außerdem Formatnummern erweitert um Platz
    459 für
     458eingefÃŒgt, außerdem Formatnummern erweitert um Platz
     459fÃŒr
    460460weitere Ausgaben zu schaffen&nbsp; <br> <b>leap_frog:</b>
    461461<br>
     
    468468flow_statistics: </b>Anpassung
    469469an Feuchtebehandlung&nbsp; <br> <b>plot2d, plot3d</b>:
    470 Ausgabemöglichkeiten von q und ql <br> <b>buoyancy</b>:
     470Ausgabemöglichkeiten von q und ql <br> <b>buoyancy</b>:
    471471Anpassung des Autriebstermes an
    472472Feuchtebehandlung
    473 durch neue Übergabeparameter: Temperatur + Nummer des
     473durch neue Übergabeparameter: Temperatur + Nummer des
    474474entsprechenden
    475475mittleren Temperaturprofils&nbsp; <br> <b>diffusion_e</b>:
    476476Anpassung der Mischungswegberechnung an
    477477Feuchtebehandlung
    478 durch Variation der Übergabeparameter&nbsp; <br> <b>production_e</b>:
    479 TKE-Produktion durch Auftriebskräfte an
     478durch Variation der Übergabeparameter&nbsp; <br> <b>production_e</b>:
     479TKE-Produktion durch AuftriebskrÀfte an
    480480Feuchtebehandlung
    481481angepasst&nbsp; <br> <b>diffusivities</b>:
     
    483483Prandtl-Schicht fuer den
    484484Gesamtwassergehalt
    485 eingefügt&nbsp; </p> <p>Zusätzlich
     485eingefÃŒgt&nbsp; </p> <p>ZusÀtzlich
    486486wurden folgende Unterprogramme NEU
    487 eingeführt:&nbsp; <br> <b>inti_cloud_physics</b>:
     487eingefÃŒhrt:&nbsp; <br> <b>inti_cloud_physics</b>:
    488488Initialisierung wolkenphysikalischer
    489489Parameter&nbsp; <br> <b>prognostic_equations</b>:
    490490Auslagerung der prognostischen
    491491Gleichungen
    492 aus leap_frog, zusätzliche porgnostische Gleichung
    493 für den
     492aus leap_frog, zusÀtzliche porgnostische Gleichung
     493fÃŒr den
    494494Gesamtwassergehalt&nbsp; <br> <b>diffusion_s</b>:
    495495Berechnung der Diffusion skalarer
    496 Größen
     496Größen
    497497(Temperatur und Gesamtwassergehalt), ersetzt diffusion_pt&nbsp; <br>
    498498<b>calc_liquid_water_content</b>: Berechnung des
    499 Flüssigwassergehalts&nbsp; <br> <b>calc_radiation</b>:
     499FlÃŒssigwassergehalts&nbsp; <br> <b>calc_radiation</b>:
    500500Parametrisierung langwelliger
    501501Strahlungsprozesse
    502 über des Schema der effektiven Emissivität&nbsp; <br>
     502ÃŒber des Schema der effektiven EmissivitÀt&nbsp; <br>
    503503<b>calc_precipitation</b>:Parametrisierung von
    504504Niederschlagsprozessen
    505505mit Hilfe eines vereinfachten Kesslerschemas&nbsp; <br> <b>impact_of_latent_heat</b>:
    506 Berücksichtigung der durch
     506BerÃŒcksichtigung der durch
    507507Niederschlagsprozesse
    508 zurückbleibenden latenten Waerme innerhalb eines
     508zurÃŒckbleibenden latenten Waerme innerhalb eines
    509509Gittervolumens&nbsp; <br> <b>compute_vpt</b>:
    510510Berechnung der virtuellen potentiellen
     
    526526der Niderschlagsparametrisierung</td> </tr> <tr> <td><tt>bc_q_b</tt></td>
    527527<td>C</td> <td>'dirichlet'</td> <td>untere
    528 Randbedingung für q (siehe auch bc_pt_b)</td> </tr>
     528Randbedingung fÃŒr q (siehe auch bc_pt_b)</td> </tr>
    529529<tr> <td><tt>bc_q_t</tt></td> <td>C</td>
    530 <td>'neumann'</td> <td>obere RB für q
     530<td>'neumann'</td> <td>obere RB fÃŒr q
    531531(siehe auch bc_pt_t)</td> </tr> <tr> <td><tt>q_surface</tt></td>
    532532<td>R</td> <td>0.0</td> <td>Feuchtewert
    533 an der Erdoberfläche</td> </tr> <tr> <td><tt>q_surface_initial_change</tt></td>
     533an der ErdoberflÀche</td> </tr> <tr> <td><tt>q_surface_initial_change</tt></td>
    534534<td>R</td> <td>0.0</td> <td>vgl.
    535535pt_surface_initial_change</td> </tr> <tr> <td><tt>q_vertical_gradient</tt></td>
     
    540540pt_vertical_gradient_level</td> </tr> <tr> <td><tt>surface_pressure</tt></td>
    541541<td>R</td> <td>1013.25</td> <td>Luftdruck
    542 an der Erdoberfläche</td> </tr> <tr> <td><tt>surface_waterflux</tt></td>
    543 <td>R</td> <td>0.0</td> <td>oberflächennaher
     542an der ErdoberflÀche</td> </tr> <tr> <td><tt>surface_waterflux</tt></td>
     543<td>R</td> <td>0.0</td> <td>oberflÀchennaher
    544544Wasser/Feuchtefluss</td> </tr> </tbody> </table>
    545 Fortsetzungsläufe mit Daten, die mit Modellversionen kleiner
     545FortsetzungslÀufe mit Daten, die mit Modellversionen kleiner
    5465462.0
    547547erzeugt
     
    552552deshalb nach Abschluss eines kompletten Modelllaufs erfolgen.&nbsp;
    553553</p> <p><b>Achtung:</b> diese
    554 Änderungen haben Auswirkungen auf
     554Änderungen haben Auswirkungen auf
    555555den Prognoseverlauf.
    556 Die Testergebnis-Datei wurde entsprechend geändert.</p> </td>
     556Die Testergebnis-Datei wurde entsprechend geÀndert.</p> </td>
    557557<td nosave="" valign="top">modules, parin,
    558558read_var_list,
     
    569569Umstellung auf Modellversion 2.0&nbsp; wurden
    570570noch kleine
    571 Änderungen an den Unterprogrammen diffusion_e, production_e
     571Änderungen an den Unterprogrammen diffusion_e, production_e
    572572und
    573573diffusivities
    574574vorgenommen. In allen genannten&nbsp; <br>
    575575Unterprogrammen wurde bisher ein strengeres Kriterium zur Bestimmung
    576 der Schichtungsverhältnisse verwendet. Ein Modellvergleich
     576der SchichtungsverhÀltnisse verwendet. Ein Modellvergleich
    577577zeigte
    578578jedoch, dass dadurch die Diffusion im Bereich der Inversion zu gross
    579 wird.&nbsp; <p>Eine weitere Ergänzung betrifft die
     579wird.&nbsp; <p>Eine weitere ErgÀnzung betrifft die
    580580Advektionsverfahren:&nbsp; <br>
    581 Das Bott-Chlond Advektionsverfahren ist nun auch für
     581Das Bott-Chlond Advektionsverfahren ist nun auch fÃŒr
    582582Rechnungen
    583 mit Feuchte/Wolkenphysik verfügbar.&nbsp; </p> <p><b>Achtung:</b>
    584 diese Änderungen haben Auswirkungen auf
     583mit Feuchte/Wolkenphysik verfÃŒgbar.&nbsp; </p> <p><b>Achtung:</b>
     584diese Änderungen haben Auswirkungen auf
    585585den Prognoseverlauf.
    586 Die Testergebnis-Datei wurde entsprechend geändert.</p> </td>
     586Die Testergebnis-Datei wurde entsprechend geÀndert.</p> </td>
    587587<td nosave="" valign="top">diffusion_e,
    588588production_e,
    589589diffusivities, check_parameters</td> </tr> <tr nosave="" valign="top"> <td nosave="">26/04/00</td>
    590590<td>SR</td> <td>2.0a</td> <td>C</td>
    591 <td>Vollständige Umstellung von vtk-Grafik-Software auf
     591<td>VollstÀndige Umstellung von vtk-Grafik-Software auf
    592592dvrp-Software.
    593593Grafik-Ausgaben im dvr-Format sind mittlerweile begrenzt nutzbar
    594 (Isooberflächen
     594(IsooberflÀchen
    595595sind darstellbar, siehe neue Laufparameter&nbsp; <tt>dt_dvrp,
    596596threshold</tt>),
    597597es wird aber in der Anwendung in naher Zukunft noch diverse
    598 Änderungen
    599 geben. Partikelausgabe vorerst nicht mehr möglich (Verlagerung
     598Änderungen
     599geben. Partikelausgabe vorerst nicht mehr möglich (Verlagerung
    600600schon).</td> <td>header, init_particles, init_3d_model,
    601601leap_frog, modules,
     
    607607init_dvrp, plot_dvrp</p> </td> </tr> <tr nosave="" valign="top"> <td nosave="">26/04/00</td>
    608608<td>SR</td> <td>2.0a</td> <td>C</td>
    609 <td>Durch zusätzlichen zyklischen Rand im
     609<td>Durch zusÀtzlichen zyklischen Rand im
    610610Bott-Chlond-Schema
    611611sehr
    612612viele SENDRECV-Aufrufe eingespart.&nbsp; <br>
    613 Änderung des Namens einer eingelesenen Environment-Variablen
     613Änderung des Namens einer eingelesenen Environment-Variablen
    614614in <tt>check_open</tt>
    615615von <tt>remote_addres</tt> nach <tt>return_addres</tt>.&nbsp;
     
    618618Initialisierungsparameter <tt>npex</tt> und <tt>npey</tt>.
    619619Durch
    620 Änderungen
    621 am Header-Format wurde Testergebnis-Datei geändert.</td>
     620Änderungen
     621am Header-Format wurde Testergebnis-Datei geÀndert.</td>
    622622<td>advec_s_bc, check_open, header, init_pegrid, modules, parin,
    623623read_var_list,
    624624write_var_list</td> </tr> <tr nosave="" valign="top"> <td nosave="">26/04/00</td>
    625625<td>SR</td> <td>2.0a</td> <td>N</td>
    626 <td>Rechnungen mit geneigter Oberfläche erlauben jetzt
     626<td>Rechnungen mit geneigter OberflÀche erlauben jetzt
    627627die
    628628Vorgabe
    629629eines stabil geschichteten Temperaturprofils mit konstantem Gradienten.
    630 Hinzuschalten von Feuchte funktioniert für Hangrechnungen noch
     630Hinzuschalten von Feuchte funktioniert fÃŒr Hangrechnungen noch
    631631nicht.</td> <td>advec_s_bc, buoyancy, init_3d_model,
    632632modules,
     
    634634init_slope</p> </td> </tr> <tr nosave="" valign="top"> <td>13/06/00</td> <td>MS</td>
    635635<td>2.0a</td> <td nosave="">B</td> <td>Es
    636 werden nun auch die seitlichen Ränder für ql
     636werden nun auch die seitlichen RÀnder fÃŒr ql
    637637gesetzt.
    638 Ein Nichtsetzen der Randbedingungen führte zu Fehlern bei der
     638Ein Nichtsetzen der Randbedingungen fÃŒhrte zu Fehlern bei der
    639639Ausgabe
    640640von pt</td> <td nosave="">calc_liquid_water_content</td>
    641641</tr> <tr nosave="" valign="top"> <td nosave="">03/07/00</td> <td>SR</td> <td>2.0b</td>
    642 <td>C</td> <td>Für eine Reihe von&nbsp;
     642<td>C</td> <td>FÃŒr eine Reihe von&nbsp;
    643643Unterprogrammen, die innerhalb
    644644von <tt>prognostic_equation</tt>
    645 aufgerufen werden und an die Pointer-Variablen übergeben
     645aufgerufen werden und an die Pointer-Variablen ÃŒbergeben
    646646werden,
    647647sind
    648648jetzt explizite Interfaces vereinbart (neues Modul <tt>pointer_interfaces</tt>).
    649649Auch im Vereinbarungsteil der entsprechenden Unterprogramme sind diese
    650 Übergabeparameter jetzt aus Konsistenzgründen (und
     650Übergabeparameter jetzt aus KonsistenzgrÃŒnden (und
    651651weil es
    652652sonst
    653653Laufzeitfehler gibt) als Pointer-Variablen deklariert. Mit dieser
    654 Änderung
    655 ist der große Speicher- und CPU-Zeit-Bedarf beim
    656 Übersetzen
    657 von prognostic_equations wieder auf ein erträgliches
    658 Maß
     654Änderung
     655ist der große Speicher- und CPU-Zeit-Bedarf beim
     656Übersetzen
     657von prognostic_equations wieder auf ein ertrÀgliches
     658Maß
    659659reduziert.&nbsp; <br>
    660 Im Rahmen dieser Änderungen wurde auch an diffusion_e ein
     660Im Rahmen dieser Änderungen wurde auch an diffusion_e ein
    661661Hilfsfeld
    662 weniger übergeben.&nbsp; <br>
    663 Aus nicht vollständig gekärten Gründen haben
     662weniger ÃŒbergeben.&nbsp; <br>
     663Aus nicht vollstÀndig gekÀrten GrÃŒnden haben
    664664sich die
    665 Zahlen in der Testergebnis-Datei minimal geändert (und zwar
     665Zahlen in der Testergebnis-Datei minimal geÀndert (und zwar
    666666die
    667667Spalte
    668 mit der Gesamtdivergenz nach Aufruf des Drucklösers).</td>
     668mit der Gesamtdivergenz nach Aufruf des Drucklösers).</td>
    669669<td>advec_s_bc, buoyancy, diffusion_e, diffusion_s, diffusion_u,
    670670diffusion_v,
    671671diffusion_w, disturb_field, modules, production_e, prognostic_equations</td>
    672672</tr> <tr nosave="" valign="top"> <td nosave="">04/07/00</td> <td>SR</td> <td>2.0b</td>
    673 <td>B</td> <td>Diriclet-Randbedingungen für
     673<td>B</td> <td>Diriclet-Randbedingungen fÃŒr
    674674Temperatur und
    675 Flüssigwassergehalt
    676 werden gesetzt. Dies wäre bereits nach Einführung der
     675FlÃŒssigwassergehalt
     676werden gesetzt. Dies wÀre bereits nach EinfÃŒhrung der
    677677Pointer
    678678zwingend notwendig gewesen. Rechnungen mit vorgegebener
    679 Oberflächentemperatur
     679OberflÀchentemperatur
    680680schlugen deshalb bislang fehl.</td> <td>boundary_conds</td>
    681681</tr> <tr nosave="" valign="top"> <td nosave="">07/09/00</td> <td>MS</td> <td>2.0b</td>
    682682<td>B</td> <td>Die virtuelle potenielle Temperatur
    683 wird nun auch für
     683wird nun auch fÃŒr
    684684k=nzb und
    685 k=nzt+1 berechnet, um die Randwerte auch für Ausgabezwecke
     685k=nzt+1 berechnet, um die Randwerte auch fÃŒr Ausgabezwecke
    686686bereichtzustellen.&nbsp;</td> <td>compute_vpt</td>
    687687</tr> <tr nosave="" valign="top"> <td nosave="">28/12/00</td> <td>SR</td> <td>2.1</td>
     
    689689optionaler Software-Pakete,
    690690die zwar
    691 zum Modell gehören, standardmäßig aber
     691zum Modell gehören, standardmÀßig aber
    692692nicht mit
    693 übersetzt
     693ÃŒbersetzt
    694694werden, um so unter anderem Kompilationszeit einzusparen. Siehe neues
    695695Kapitel
    6966963.7 in der Modelldokumentation.&nbsp; <p>Einsatz der
    697 dvrp-Software wurde vollständig
    698 überarbeitet.
     697dvrp-Software wurde vollstÀndig
     698ÃŒberarbeitet.
    699699Sie ist nun als Software-Paket optional im Modell einsetzbar. Siehe
    700 überarbeitetes
     700ÃŒberarbeitetes
    701701Kapitel 4.5.6 in der Modelldokumentation.&nbsp; </p> <p>Die
    702702Prognose der Partikelverlagerung ist ebenfalls in ein
     
    716716<td>parles</td> </tr> <tr nosave="" valign="top"> <td nosave="">02/01/01</td>
    717717<td>SR</td> <td>2.1a</td> <td>C</td>
    718 <td>Offene Dateien werden sobald möglich geschlossen.
    719 Wiedereröffnung
    720 bestimmter Dateien mit POSITION='APPEND' möglich. In diesem
     718<td>Offene Dateien werden sobald möglich geschlossen.
     719Wiedereröffnung
     720bestimmter Dateien mit POSITION='APPEND' möglich. In diesem
    721721Zusammenhang
    722722wurde das Unterprogramm close_files in close_file umbenannt und hat nun
     
    742742<br>
    743743calc_spectra, plot_spectra</p> </td> </tr> <tr valign="top"> <td>25/01/01</td> <td>SR</td>
    744 <td>2.1c</td> <td>C/N</td> <td>Drucklöser
     744<td>2.1c</td> <td>C/N</td> <td>Drucklöser
    745745kann jetzt die Singleton-FFT benutzen. Modul <tt>singleton</tt>
    746746wurde deshalb von <tt>calc_spectra.f90</tt> nach <tt>modules.f90</tt>
    747747geschoben
    748748(neuer Initialisierungsparameter <tt>fft_method</tt>).&nbsp;
    749 <br>Flüsse können jetzt bei k=1
    750 unabhängig von der
     749<br>FlÃŒsse können jetzt bei k=1
     750unabhÀngig von der
    751751Verwendung
    752752einer Prandtl-Schicht vorgegeben werden (neuer
     
    757757umbenannt.&nbsp; <br>
    758758Modell kann auf DEC-Workstations eingesetzt werden (-D <tt>dec</tt>).&nbsp;
    759 <br>Zusätzliche Zeitmessungen mit dvrp-Software.
     759<br>ZusÀtzliche Zeitmessungen mit dvrp-Software.
    760760Schreiben von
    761761Partikel-Informationen
     
    770770parles, module_test</p> </td> </tr> <tr valign="top"> <td>25/01/01</td> <td>SR</td>
    771771<td>2.1c</td> <td>B</td> <td>Fehler
    772 beim öffnen von Unit 23 beseitigt. Modul <tt>interface</tt>
     772beim öffnen von Unit 23 beseitigt. Modul <tt>interface</tt>
    773773fehlte in disturb_field.&nbsp; <br>
    774 Wertebereich von theta* in Prandtl-Fluxes eingeschränkt, weil
     774Wertebereich von theta* in Prandtl-Fluxes eingeschrÀnkt, weil
    775775sonst auf einigen Rechnern overflow droht, wenn u*=0.</td> <td>check_open,
    776776disturb_field, prandtl_fluxes</td> </tr> <tr valign="top"> <td>30/01/01</td> <td>SR</td>
    777777<td>2.1d</td> <td>N/C</td> <td>Prognose
    778 eines passiven Skalars ist möglich (anstatt
     778eines passiven Skalars ist möglich (anstatt
    779779Feuchte),
    780780dazu neuer Initialisierungsparameter <tt>passive_scalar</tt>.&nbsp;
    781 <p>Falls kein Pfad für ftpcopy existiert, werden in <tt>check_open</tt>
    782 die Dateinamen für AVS-Koordinaten- und Datendatei auf
     781<p>Falls kein Pfad fÃŒr ftpcopy existiert, werden in <tt>check_open</tt>
     782die Dateinamen fÃŒr AVS-Koordinaten- und Datendatei auf
    783783"unknown"
    784784gesetzt.</p> </td> <td>asselin_filter,
     
    791791write_var_list</td> </tr> <tr valign="top"> <td>30/01/01</td>
    792792<td>SR</td> <td>2.1d</td> <td>B</td>
    793 <td>String-Ausgabe für use_surface_fluxes korrigiert.
     793<td>String-Ausgabe fÃŒr use_surface_fluxes korrigiert.
    794794Version vom
    795 25/01/01 brach deswegen bei Fortsetzungsläufen ab.&nbsp; <br>
     79525/01/01 brach deswegen bei FortsetzungslÀufen ab.&nbsp; <br>
    796796xy-Plotausgabe von q und ql korrigiert.</td> <td>plot_2d,
    797797write_var_list</td> </tr> <tr nosave="" valign="top"> <td nosave="">30/03/01</td>
    798798<td>SR</td> <td>2.2</td> <td>N/C</td>
    799 <td>Sämtliche 3D-Felder der Zeitebene t+dt wurden
     799<td>SÀmtliche 3D-Felder der Zeitebene t+dt wurden
    800800entfernt.
    801801Ebenso
    802802die Arbeitsfelder work und work1. Hilfsfelder wurden soweit
    803 möglich
    804 eingespart und werden grundsätzlich lokal allokiert. Dadurch
     803möglich
     804eingespart und werden grundsÀtzlich lokal allokiert. Dadurch
    805805konnten
    806 eine Reihe von Übergabeparametern gestrichen werden (z.B. beim
     806eine Reihe von Übergabeparametern gestrichen werden (z.B. beim
    807807Aufruf
    808808von <tt>pres, advec_s_bc, poisfft, production_e, sor </tt>sowie
     
    812812der
    813813Zeitfilter jetzt direkt in der prognostischen Gleichung angewendet wird
    814 (bisher geschah dies erst nach Aufruf des Drucklösers), haben
     814(bisher geschah dies erst nach Aufruf des Drucklösers), haben
    815815sich
    816 die Zahlen in der Testergebnis-Datei geändert. Die mittleren
     816die Zahlen in der Testergebnis-Datei geÀndert. Die mittleren
    817817Profile
    818818sind aber unbeeinflusst.&nbsp; <p>Eine weitere kleinere
    819 Änderung der Testergebnis-Daten
     819Änderung der Testergebnis-Daten
    820820wird dadurch
    821821verursacht, dass jetzt der Parameter <tt>adjust_mixing_length</tt>
    822 defaultmäßig <tt>.FALSE.</tt>
    823 ist und der Mischungsweg grundsätzlich zusätzlich
     822defaultmÀßig <tt>.FALSE.</tt>
     823ist und der Mischungsweg grundsÀtzlich zusÀtzlich
    824824auf&nbsp; <tt>0.7
    825825* zu</tt>&nbsp;&nbsp; begrenzt wird. Falls <tt>adjust_mixing_length=T</tt>,
     
    827827analog zu <tt>diffusion_e</tt>
    828828an allen Gitterpunkten modifiziert. <b>Achtung: </b>Diese
    829 Änderungen
    830 können bei anderen Simulationen t.w. erhebliche Auswirkungen
     829Änderungen
     830können bei anderen Simulationen t.w. erhebliche Auswirkungen
    831831auf
    832832die
    833 oberflächennahen Ergebnisse haben.&nbsp; </p> <p><b>Kleinere
    834 Änderungen:</b> In <tt>init_cloud_physics</tt>
     833oberflÀchennahen Ergebnisse haben.&nbsp; </p> <p><b>Kleinere
     834Änderungen:</b> In <tt>init_cloud_physics</tt>
    835835wird
    836836der Wert der Variablen <tt>surface_pressure</tt> in hPa
     
    839839Umwandlung in Pa).&nbsp; <br>
    840840Die Namelist-Namen der Software-Pakete sind&nbsp; t.w.
    841 geändert.&nbsp; <br>
    842 Unit 14 (binäre Ausgabe für
    843 Fortsetzungsläufe) wird
     841geÀndert.&nbsp; <br>
     842Unit 14 (binÀre Ausgabe fÃŒr
     843FortsetzungslÀufe) wird
    844844jetzt im Hauptprogramm geschlossen, damit auf diese Datei noch
    845845benutzergesteuerte
    846 Ausgaben erfolgen können.&nbsp; <br>
     846Ausgaben erfolgen können.&nbsp; <br>
    847847Laufparameter werden in keinem Fall mehr auf Unit 14 ausgegeben bzw.
    848 von Unit 13 gelesen, d.h. sie gelten jetzt tatsächlich nur
    849 für
     848von Unit 13 gelesen, d.h. sie gelten jetzt tatsÀchlich nur
     849fÃŒr
    850850den jeweils aktuellen Lauf.&nbsp; <br>
    851851Partikeladvektion funktioniert jetzt auch zusammen mit der
     
    853853deutsche Variablen-, Unterprogramm- und Modulnamen
    854854wurden
    855 ins Englische übersetzt. Davon sind fast alle Programmteile
     855ins Englische ÃŒbersetzt. Davon sind fast alle Programmteile
    856856betroffen
    857 (nicht in rechter Spalte aufgeführt).</p> </td> <td>advec_particles,
     857(nicht in rechter Spalte aufgefÃŒhrt).</p> </td> <td>advec_particles,
    858858advec_s_bc, advec_s_ups, advec_u_ups,
    859859advec_v_ups,
     
    871871</tr> <tr nosave="" valign="top"> <td nosave="">12/07/01</td> <td>SR</td> <td>2.2a</td>
    872872<td>N/C</td> <td>Defaultwert der unteren
    873 Randbedingung für die TKE ist ab
     873Randbedingung fÃŒr die TKE ist ab
    874874sofort <tt>bc_e_b
    875875= 'neumann'</tt>.&nbsp; <br>
    876 Partikelquelle ist über Paketparameter steuerbar.
     876Partikelquelle ist ÃŒber Paketparameter steuerbar.
    877877Partikeleigenschaften
    878878sind mittels benutzereigener Software steuerbar. Der dvrp-Ausgabeweg
    879879ist
    880 jetzt ebenfalls über Paketparameter steuerbar.&nbsp; <br>
     880jetzt ebenfalls ÃŒber Paketparameter steuerbar.&nbsp; <br>
    881881Allen Modulen (bis auf singleton) wurde eine SAVE-Anweisung
    882 hinzugefügt,
    883 damit die durch sie vereinbarten Variablen während der
     882hinzugefÃŒgt,
     883damit die durch sie vereinbarten Variablen wÀhrend der
    884884Rechnung in
    885 keinem Fall undefiniert werden können (diese Gefahr besteht
     885keinem Fall undefiniert werden können (diese Gefahr besteht
    886886z.B.
    887887auf
     
    891891plot_dvrp, user_interface</td> </tr> <tr> <td>12/07/01</td>
    892892<td>SR</td> <td>2.2a</td> <td>B</td>
    893 <td>Verschiebung der OPEN-Anweisung für Unit 33
     893<td>Verschiebung der OPEN-Anweisung fÃŒr Unit 33
    894894(AVS-FLD-Datei).</td> <td>check_open</td> </tr>
    895895<tr nosave="" valign="top"> <td nosave="">20/07/01</td>
    896896<td>SR</td> <td>2.3</td> <td>N</td>
    897 <td>Einbau des Mehrgitterverfahrens zur Lösung der
     897<td>Einbau des Mehrgitterverfahrens zur Lösung der
    898898Poisson-Gleichung.</td> <td>check_parameters,
    899899exchange_horiz, header, init_grid,
     
    902902poismg</p> </td> </tr> <tr nosave="" valign="top"> <td nosave="">21/08/01</td>
    903903<td>SR</td> <td>2.3a</td> <td>N/C</td>
    904 <td>Ergänzung der dvrp-Software: Partikel
    905 können mit
    906 Schwänzen
     904<td>ErgÀnzung der dvrp-Software: Partikel
     905können mit
     906SchwÀnzen
    907907versehen werden. Die Ausgabe der dvrp-Plotdaten durch einen separaten
    908908PE
    909 ist möglich (mrun-Option "<tt>-p dvrp_graphics+1PE</tt>").
     909ist möglich (mrun-Option "<tt>-p dvrp_graphics+1PE</tt>").
    910910Der
    911911Kommunikator <tt>MPI_COMM_WORLD</tt>&nbsp;
     
    914914Wandbereich kann wahlweise
    915915abgeschaltet
    916 werden. Für km und kh wird jetzt eine Neumann-Randbedingung am
     916werden. FÃŒr km und kh wird jetzt eine Neumann-Randbedingung am
    917917unteren
    918918Rand verwendet. Die TKE-Energieproduktionsberechnung durch Scherung des
    919919Grundstroms am unteren Rand wurde verbessert.&nbsp; </p> <p>Generelle
    920920Verwendung der bodennahen vertikalen
    921 Impulsflüsse in
     921ImpulsflÃŒsse in
    922922den Diffusionstermen von u und v, immer wenn diese als Randbedingung
    923923vorgegeben
    924 sind (gemäß <tt>use_surface_fluxes</tt>,
     924sind (gemÀß <tt>use_surface_fluxes</tt>,
    925925- bisher wurde
    926926dies
    927927nur bei eingeschalteter Prandtl-Schicht gemacht). Schubspannungen
    928 können
     928können
    929929jetzt als Randbedingungen vorgegeben werden (allerdings unter
    930930zuhilfenahme
    931 benutzereigener Software).&nbsp; </p> <p>Zusätzliche
    932 Schnittstellen für benutzereigene
     931benutzereigener Software).&nbsp; </p> <p>ZusÀtzliche
     932Schnittstellen fÃŒr benutzereigene
    933933Software in
    934934allen Tendenztermen, in <tt>flow_statistics,</tt> und
    935 für
     935fÃŒr
    936936Partikel-
    937937bzw. dvrp-Programmteile (Bestimmung von Partikeleigenschaften,
    938938Festlegung
    939939von Farbtabellen).&nbsp; </p> <p><b>Achtung: </b>Diese
    940 Änderungen können bei
     940Änderungen können bei
    941941Simulationen mit
    942 mittlerem Wind durch die Änderungen im bereich des unteren
     942mittlerem Wind durch die Änderungen im bereich des unteren
    943943Randes
    944 t.w. erhebliche Auswirkungen auf die oberflächennahen
     944t.w. erhebliche Auswirkungen auf die oberflÀchennahen
    945945Ergebnisse
    946946haben.</p> </td> <td>advec_particles, diffusion_e,
     
    958958<tr nosave="" valign="top"> <td nosave="">04/09/01</td>
    959959<td>SR</td> <td>2.3b</td> <td>N</td>
    960 <td>Zusätzliche Profilausgaben für
    961 Energieproduktionsterme möglich.
    962 Stördruck wird bei der FFT-Methode nicht mehr durch
     960<td>ZusÀtzliche Profilausgaben fÃŒr
     961Energieproduktionsterme möglich.
     962Stördruck wird bei der FFT-Methode nicht mehr durch
    963963Aufsummieren
    964964der
     
    966966flow_statistics, modules, pres</td> </tr> <tr nosave="" valign="top"> <td nosave="">04/09/01</td>
    967967<td>SR</td> <td>2.3b</td> <td>B</td>
    968 <td>Austausch der Geisterränder für die
     968<td>Austausch der GeisterrÀnder fÃŒr die
    969969zeitgefilterten
    970970Felder
    971 direkt nach Durchführung der Filterung (war fehlerhaft seit
     971direkt nach DurchfÃŒhrung der Filterung (war fehlerhaft seit
    972972Entfernen
    973 der Zeitebene t+dt (Version 2.2) und führte zu sehr kleinen
    974 Störungen
    975 an den seitlichen Rändern der Teilgebiete).&nbsp; <p><b>Achtung:</b>
    976 Der Inhalt der Testergebnis-Datei ändert
     973der Zeitebene t+dt (Version 2.2) und fÃŒhrte zu sehr kleinen
     974Störungen
     975an den seitlichen RÀndern der Teilgebiete).&nbsp; <p><b>Achtung:</b>
     976Der Inhalt der Testergebnis-Datei Àndert
    977977sich durch
    978978diese Fehlerkorrektur.</p> </td> <td>prognostic_equations</td>
    979979</tr> <tr nosave="" valign="top"> <td nosave="">09/11/01</td> <td>SR</td> <td>2.3c</td>
    980980<td>N</td> <td>Farbe entlang der
    981 Partikelschwänze kann sich
    982 ändern. Einschalten
    983 der Partikeladvektion bei Fortsetzungsläufen möglich.</td>
     981PartikelschwÀnze kann sich
     982Àndern. Einschalten
     983der Partikeladvektion bei FortsetzungslÀufen möglich.</td>
    984984<td>advec_particles, init_particles, modules, package_parin,
    985985plot_dvrp</td> </tr> <tr nosave="" valign="top">
    986986<td nosave="">16/04/02</td> <td>SR</td>
    987987<td>2.3d</td> <td>N</td> <td>Vorgabe
    988 von Randbedingungen für Partikeladvektion
    989 möglich.
    990 Partikeldaten können für spätere Analysen
     988von Randbedingungen fÃŒr Partikeladvektion
     989möglich.
     990Partikeldaten können fÃŒr spÀtere Analysen
    991991auf Datei
    992992geschrieben
    993993werden (Unit 85). <tt>PARTICLE</tt>-Datentyp
    994 enthält
     994enthÀlt
    995995Informationen
    996 über Partikelgeschwindigkeitskomponenten und
     996ÃŒber Partikelgeschwindigkeitskomponenten und
    997997Startposition.&nbsp; <p>Skalartransport sowie entsprechende
    998 Datenausgaben können
     998Datenausgaben können
    999999durch
    1000 eigene Parameter gesteuert werden (nicht mehr über die
     1000eigene Parameter gesteuert werden (nicht mehr ÃŒber die
    10011001Feuchteparameter).&nbsp; </p> <p>Im Fall von
    10021002pdims(1)=1 (eindimensionales virtuelles
     
    10141014batch_scp-Script
    10151015ersetzt (dient der Ermittelung von Dateizyklusnummern als Information
    1016 für
     1016fÃŒr
    10171017die AVS-fld-Datei).&nbsp; </p> <p>Bei fehlerhafter
    1018 Eröffnung einer CPU_MEASURES-Datei
     1018Eröffnung einer CPU_MEASURES-Datei
    10191019werden erneute
    1020 Eröffnungsversuche durchgeführt.</p> </td>
     1020Eröffnungsversuche durchgefÃŒhrt.</p> </td>
    10211021<td>advec_particles, check_open, check_parameters,
    10221022exchange_horiz, flow_statistics,
     
    10271027transpose_zy, write_var_list</td> </tr> <tr nosave="" valign="top"> <td nosave="">02/05/02</td>
    10281028<td>SR</td> <td>2.3e</td> <td>B</td>
    1029 <td>Wiedereinführung der 3D-Felder für die
     1029<td>WiedereinfÃŒhrung der 3D-Felder fÃŒr die
    10301030Zeitebene
    10311031t+dt, die
     
    10331033mit der korrekten Zeitebene t-dt gearbeitet wird. Seit Version 2.2
    10341034wurde
    1035 fälschlicherweise die Zeitebene t+dt verwendet. Asselin-Filter
     1035fÀlschlicherweise die Zeitebene t+dt verwendet. Asselin-Filter
    10361036ist
    1037 jetzt wieder eigenständiges Unterprogramm. <br>
    1038 Die Wiedereinführung dieser dritten Zeitebene ist auch
     1037jetzt wieder eigenstÀndiges Unterprogramm. <br>
     1038Die WiedereinfÃŒhrung dieser dritten Zeitebene ist auch
    10391039Voraussetzung
    1040 für die in der nächsten Version geplante skalare
     1040fÃŒr die in der nÀchsten Version geplante skalare
    10411041Optimierung.&nbsp; <p>Fehler bei Berechnung von
    10421042Ausgabezeitpunkten eliminiert (trat
    10431043auf, wenn
    1044 bei Fortsetzungsläufen von Ausgabeabständen 0.0 auf
     1044bei FortsetzungslÀufen von AusgabeabstÀnden 0.0 auf
    10451045von Null
    10461046verschiedene Werte gewechselt werden sollte).&nbsp; </p> <p><b>Achtung:</b>
    1047 Der Inhalt der Testergebnis-Datei ändert
     1047Der Inhalt der Testergebnis-Datei Àndert
    10481048sich durch
    10491049diese Fehlerkorrektur.</p> </td> <td>init_3d_model,
     
    10541054Anpassungen an IBM-Regatta-Systeme in
    10551055check_parameters, cpu_log.&nbsp; <p>Modul singleton in
    1056 eigenständige Datei
    1057 überführt.&nbsp; </p> <p>Global_min_max
     1056eigenstÀndige Datei
     1057ÃŒberfÃŒhrt.&nbsp; </p> <p>Global_min_max
    10581058arbeitet mit REAL*4, um Komplikationen auf
    1059105932-bit-Rechnern
    1060 zu vermeiden (Datentyp MPI_2REAL müsste dort sonst auf
     1060zu vermeiden (Datentyp MPI_2REAL mÃŒsste dort sonst auf
    10611061MPI_2DOUBLE_PRECISION
    1062 geändert werden). <br>
    1063 Horizontale Geschwindigkeitskomponenten für Partikeladvektion
     1062geÀndert werden). <br>
     1063Horizontale Geschwindigkeitskomponenten fÃŒr Partikeladvektion
    10641064werden exakt zwischen den jeweils benachbarten horizontalen
    1065 Gitterflächen
     1065GitterflÀchen
    10661066interpoliert.</p> </td> <td nosave="">advec_particles,
    10671067check_parameters, cpu_log,
     
    10701070singleton</p> </td> </tr> <tr nosave="" valign="top"> <td nosave="">11/06/02</td>
    10711071<td>SR</td> <td>2.4</td> <td>N/C</td>
    1072 <td>Optimierung und Anpassungen für einzelne Knoten der
     1072<td>Optimierung und Anpassungen fÃŒr einzelne Knoten der
    10731073IBM-Regatta-Systeme. <p><b>Skalare (Cache) Optimierung:</b>
    10741074Tendenzterme werden
    10751075innerhalb einer
    1076 großen (i,j)-Schleife berechnet, die nun jeweils die gesamte
     1076großen (i,j)-Schleife berechnet, die nun jeweils die gesamte
    10771077prognostische
    10781078Gleichung umfasst. Schleifenindices i und j werden an die
    10791079Tendenzunterprogramme
    1080 als Argumente übergeben. Die Tendenzunterprogramme sind als
     1080als Argumente ÃŒbergeben. Die Tendenzunterprogramme sind als
    10811081Module
    1082 geschrieben, die mittels Technik der überladenen Funktionen
     1082geschrieben, die mittels Technik der ÃŒberladenen Funktionen
    10831083auch
    10841084ohne
    1085 diese Indices i und j aufgerufen werden können, und dann wie
     1085diese Indices i und j aufgerufen werden können, und dann wie
    10861086in
    1087 früheren
     1087frÃŒheren
    10881088Versionen funktionieren (d.h. in ihnen laufen die Schleifen
    1089 über
     1089ÃŒber
    10901090alle
    109110913 Dimensionen). Solche Teile der prognostischen Gleichungen, die
    10921092globale
    10931093Kommunikation beinhalten, sind vor die (i,j)-Schleife gezogen. Falls
    1094 ausschließlich
     1094ausschließlich
    10951095mit Piascek-Williams-Advektion gearbeitet wird, werden alle
    10961096prognostischen
    10971097Gleichungen in einer einzigen (i,j)-Schleife gerechnet. </p> <p><b>Kommunikationsoptimierung:</b>
    1098 Zusätzliche
     1098ZusÀtzliche
    10991099Implementierung einer
    110011001D-Gebietszerlegung in x-Richtung. Mit dem neuen direkten
    1101 Drucklöser
     1101Drucklöser
    11021102(poisfft_hybrid) werden dadurch 4 von 6 notwendigen Transpositionen
    11031103eingespart.
    11041104Die 1D-Zerlegung wird automatisch bei Verwendung dieses neuen
    1105 Lösers
    1106 aktiviert. Austausch von Geisterrändern in y-Richtung wird bei
     1105Lösers
     1106aktiviert. Austausch von GeisterrÀndern in y-Richtung wird bei
    11071107dieser
    110811081D-Zerlegung durch einfache zyklische Randbedingungen ersetzt. </p>
     
    11111111IBM-Compiler
    11121112in der Regel den Einsatz der TRIM-Funktion, um
    1113 überschüssige
     1113ÃŒberschÃŒssige
    11141114Blanks am Ende des Strings abzuschneiden (sonst liefert der Vergleich
    11151115.F.). <br>
    11161116Lokal allokierte Felder t.w. in sogenannte automatische Felder
    11171117umgewandelt
    1118 (günstiger, um Gefahr von eventuellen Speicherlecks zu
     1118(gÃŒnstiger, um Gefahr von eventuellen Speicherlecks zu
    11191119vermeiden).
    11201120Einige Feldoperationen wurden wegen schlechter Performance auf der IBM
    11211121entfernt (s. pres). </p> <p><b>Achtung: </b>Die
    1122 Übersetzung des Modells erfordert
     1122Übersetzung des Modells erfordert
    11231123aufgrund
    11241124der Vielzahl nunmehr eingesetzter Module die Verwendung des
    11251125make-Mechanismus,
    1126 um die korrekte Reihenfolge bei der Übersetzung der
     1126um die korrekte Reihenfolge bei der Übersetzung der
    11271127Programmteile
    1128 zu gewährleisten. Die Beschreibung dieser
    1129 Abhängigkeiten
     1128zu gewÀhrleisten. Die Beschreibung dieser
     1129AbhÀngigkeiten
    11301130erfolgt
    11311131in der Datei<tt> Makefile</tt>, die zusammen mit den
     
    11361136ebenfalls
    11371137als Modul geschrieben und bedient sich der Methode der
    1138 überladenen
     1138ÃŒberladenen
    11391139Funktionen. Existierende benutzereigene Software muss entsprechend
    11401140angepasst
     
    11561156</tr> <tr nosave="" valign="top"> <td nosave="">11/06/02</td> <td>SR</td> <td>2.4</td>
    11571157<td>B</td> <td>Fehlende Variablenvereinbarung in <tt>advec_particles</tt>
    1158 ergänzt.</td> <td>advec_particles</td> </tr>
     1158ergÀnzt.</td> <td>advec_particles</td> </tr>
    11591159<tr> <td valign="top">12/09/02</td> <td valign="top">SR</td> <td valign="top">2.4a</td>
    11601160<td valign="top">N</td> <td valign="top">Partikel
    1161 können mit Trägheit versehen
     1161können mit TrÀgheit versehen
    11621162werden und
    11631163einen Dichteunterschied zum umgebenden Fluid haben. Zur Steuerung dient
     
    11701170und q entfernt
    11711171(obere Feldgrenze von 10 konnte in <tt>pt_vertical_gradient_level_ind</tt>
    1172 überschritten werden). Fehler führte unter
    1173 Umständen zu
    1174 "segmentation fault" bei Verwendung sehr großer
     1172ÃŒberschritten werden). Fehler fÃŒhrte unter
     1173UmstÀnden zu
     1174"segmentation fault" bei Verwendung sehr großer
    11751175Gitterpunktzahlen
    11761176in z-Richtung. <p>Fehler in Berechnung der v-Komponente am
    11771177unteren Rand
    11781178entfernt, die
    1179 für den Scherungsproduktionsterm der TKE verwendet wird
     1179fÃŒr den Scherungsproduktionsterm der TKE verwendet wird
    11801180(Variable
    1181 v_0). Fälschlicherweise wurde zur Berechnung u(k=1) statt
     1181v_0). FÀlschlicherweise wurde zur Berechnung u(k=1) statt
    11821182v(k=1)
    11831183verwendet.</p> </td> <td valign="top">check_parameters,
     
    21512151init_1d_model, netcdf</td></tr><tr><td align="left" valign="top">02/06/06</td><td align="left" valign="top">SR</td><td align="left" valign="top">3.0b</td><td align="left" valign="top">N</td><td align="left" valign="top">This version is adapted to the Sun Fire X4600
    21522152system at TIT (to be used by setting the <span style="font-weight: bold;">mrun</span> option <span style="font-family: monospace;">-h lctit</span>).</td><td align="left" valign="top">cpu_log, init_1d_model,
    2153 local_tremain, locaö_tremain_ini, run_control</td></tr><tr><td align="left" valign="top">&nbsp;</td><td align="left" valign="top">&nbsp;</td><td align="left" valign="top">&nbsp;</td><td align="left" valign="top">C</td><td align="left" valign="top">NetCDF&nbsp;2d-
     2153local_tremain, locaö_tremain_ini, run_control</td></tr><tr><td align="left" valign="top">&nbsp;</td><td align="left" valign="top">&nbsp;</td><td align="left" valign="top">&nbsp;</td><td align="left" valign="top">C</td><td align="left" valign="top">NetCDF&nbsp;2d-
    21542154and 3d-datasets now contain the exact coordinates of the variables
    21552155along x and y with respect to the positions where they are defined on
     
    27022702advection scheme ( <a href="Upstream_Spline/ups.ps">.ps</a>
    27032703)</li> <li> <a name="Cloud_physics"></a>cloud
    2704 physics module ( <a href="Cloud_physics/wolken.pdf">.pdf</a>
     2704physics module ( <a href="Cloud_physics/cloud_physics.pdf">.pdf</a>
    27052705)</li> <li> <a name="Bitkompression"></a>Datenkompression
    27062706mit dem Verfahren
Note: See TracChangeset for help on using the changeset viewer.